Skip to main content

⛪ Fürbitten zur Hochzeit – Gebet und Segen für andere Menschen

Schöne Fürbitten zur HochzeitEine Hochzeit wird mit gutem Grund als schönster Tag im Leben bezeichnet. Denn im Mittelpunkt stehen die enge Verbundenheit zweier Menschen und ein Gefühl, das wie kein anderes von Herzen kommt – die Liebe! Ganz nach dem Motto “geteilte Freude ist doppelte Freude” ist es ein guter Brauch, in die Zeremonie vor dem Altar auch Fürbitten aufzunehmen.

Fürbitten bei Hochzeiten gehen weit über Glück- und Segenswünsche für das Brautpaar hinaus. Sie beziehen die Familien des Brautpaares und die Hochzeitsgäste mit ein und gelten besonders all denen, die gerade einsam oder traurig sind. Möchten Sie diesen liebenswerten Brauch, bei einer kirchlichen Trauung auch an andere Menschen zu denken, gerne teilen? – Dann suchen Sie sich aus unserer Sammlung für Fürbitten zu Hochzeiten doch gleich die Worte aus, die Sie besonders berühren!

 

✞ Stilvolle Fürbitten zur Hochzeiten ✍️

 

Wir bitten für alle,
deren Herzen heute nicht
von so großer Liebe erfüllt sind
wie bei unserem Brautpaar.
Menschen, die einsam sind,
die verlassen wurden oder deren Partner
vielleicht schon vorausgegangen sind.
Herr, nimm diesen Menschen die Trauer
und erfülle ihre Herzen mit der Gewissheit,
dass die Liebe etwas Immerwährendes ist,
ohne Anfang und ohne Ende.

 

Herr,
wir bitten zu Dir für diese beiden Menschen,
die heute gemeinsam vor den Traualtar treten.
Möge ihre Liebe ewig sein
und auch ein Licht in anderen Seelen entfachen.
In schlechten Zeiten möge die Liebe ein treuer
und verlässlicher Halt sein,
in guten Zeiten ein warmes Zuhause im Herzen des anderen.

 

Wir bitten für die Eltern dieses Bräutigams
und die Eltern dieser Braut.
Auch durch ihre liebevolles und zugewandtes Wesen
haben sie dem Brautpaar den Weg bereitet, aufrichtig
und für den anderen verantwortlich lieben zu können.
Wir bitten auch für unser Brautpaar,
dass die beiden diese Fähigkeit
an ihre eigenen Kinder weitergeben können.

 

Im Angesicht der Zuneigung
dieser zwei Menschen bitten wir für alle,
die den Glauben an die Liebe verloren haben.
Die unter dem Verrat an ihren Gefühlen leiden,
um eine zerbrochene Beziehung trauern
oder kein Vertrauen mehr schenken können.
Herr, schick diesen Menschen die Zuversicht,
dass kein Herz die Fähigkeit des Liebens verlernt.

 

 

Für … und …
lasst uns bitten, dass ihre Liebe
noch in ferner Zukunft Wellen schlägt so hoch,
dass ja kein Gegenwind
sie je vom Weg abbringen kann.
An heutiges Jawort soll erinnert werden in der Brise,
doch bitten wir Dich, Herr,
dass niemals allzu kalt sein möge diese.

 

Herr, wir bitten Dich:
Schenke diesen beiden Menschen die Gabe,
ihre Liebe weiterzureichen,
wie man mit dem Licht einer Kerze
viele Lichter entzünden kann.
Dass sie den Funken ihrer Liebe
an ihre Kinder weitergeben,
an ihre Familie, an Freunde, Nachbarn
und Kollegen und ganz besonders an alle,
die einsam oder traurig sind.

 

Wir bitten für die Liebe
dieser zwei Menschen zueinander,
aber auch für andere Formen der Liebe:
Die der Eltern zu ihren Kindern.
Die gegenüber dem Bruder oder der Schwester.
Die zu unseren vertrauten Freunden
und die Liebe zu Gott,
die uns wie ein nie verlöschendes Licht
Tag und Nacht leiten möge.

 


 

 

Wir bitten Dich um den Frieden in dieser Welt.
Den Frieden in unseren Herzen und mit uns selbst.
Den Frieden mit unseren Familien
und anderen Menschen, die uns nahestehen.
Wir bitten um den Frieden am Arbeitsplatz
und in unserer Nachbarschaft.
Bitte schenke uns den Frieden in unserer Stadt,
in unserem Land und zwischen allen Völkern.

 

Wir bitten Dich für alle,
die ihre Liebe nicht so frei
und offen leben dürfen wie unser Brautpaar.
Wir bitten für die Menschen, die durch Krieg
und Hass von ihrem Partner getrennt sind
oder die wegen ihrer Nationalität,
ihres Standes oder ihrer Religion nicht zueinander finden.
Hilf, diese Mauern für die Liebe einzureißen.

 

Himmlischer Vater,
wir bitten für die Ehe dieser beiden Menschen,
die heute vor Dir ihre Liebe besiegeln.
Schenke ihnen das Vertrauen an jedem neuen Tag,
den Mut für ein ehrliches Wort,
die Gelassenheit in turbulenten Zeiten,
die Versöhnlichkeit im Streit und die Gabe,
im anderen immer wieder ein Licht der Freude anzuzünden.

 

So wie Ihr ward, habt Ihr Euch gefunden,
So wie Ihr seid, habt Ihr Euch zu diesem Schritt entschlossen
Und wie Ihr werdet, liegt in Eurer Hand.
Das Fundament ist das Vertrauen,
auf dem Ihr das Haus Eurer Ehe baut.
Je stärker dieses Fundament ist,
umso stabiler wird es stehen.

 

 

Die gleiche Liebe,
wie Ihr sie bis hierhin erfahren durftet,
Das selbe Glück, das Ihr bisher gespürt habt
Und den selben Rückhalt,
wie auf den alten Wegen,
Mit allen Hoffnungen,
Träumen und Wünschen,
Wird der Herr Euch auch weiterhin geben.
Mit Euch sei sein Segen.

Amen

 

Wir bitten für alle Menschen,
die zum Anlass dieser Hochzeit
hier in der Kirche versammelt sind.
Herr, schenke uns die Gabe,
jeden Tag aufs Neue zu lieben,
unseren Mitmenschen Aufmerksamkeit
und Vertrauen zu schenken,
sie zu achten und zu ehren
und auch im Streit
nie die Liebe zueinander zu vergessen.